Dr. Katrin Reuter

Katrin Reuter ist wissenschaftliche Koordinatorin des Projektes Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (NeFo) am Museum für Naturkunde in Berlin. NeFo ist eine Wissenschaft-Politik-Schnittstelle, die den Austausch von Biodiversitätsforschforschenden untereinander sowie mit politischen Entscheidungsträgern und gesellschaftlichen Akteuren fördert. NeFo unterstützt Forschende dabei, sich aktiv in den Prozess der Umsetzung des Arbeitsprogrammes des Weltbiodiversitätsrates IPBES (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) einzubringen. Außerdem  trägt NeFo zur Aufbereitung wissenschaftlicher Ergebnisse für Entscheidungsträger bei.  

Im Rahmen von NeFo betreut Katrin Reuter die Entwicklung eines Portals für die Biodiversitätsforschung in Deutschland und konzipiert und plant Veranstaltungen und Informationsangebote. Außerdem analysiert und bewertet sie neue Konzepte und ihre Bedeutung für die Biodiversitätsforschung und verfolgt politische Prozesse, die für die Biodiversitätsforschung relevant sind (bspw. Natura 2000, IPBES, CBD). Die Forschungsschwerpunkte von Katrin Reuter liegen in den Bereichen Biodiversität & Gesellschaft, Transdisziplinarität und Umweltethik.  

Katrin Reuter hat im Magisterstudiengang in Leipzig und Trondheim/Norwegen Philosophie, Biologie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nachdem sie sich bereits in ihrer Magisterarbeit mit der ökologischen Krise auseinandergesetzt hat, promovierte sie anschließend im interdisziplinären PhD-Programm „Biodiversität und Gesellschaft“ an der Georg-August-Universität Göttingen. Dabei war sie durch ein Lichtenberg-Promotionsstipendium des Landes Niedersachsen finanziert. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit der Frage nach gutem Leben im Zusammenhang mit Biodiversitätsschutz und nachhaltiger Entwicklung. Nach ihrer Promotion war Katrin Reuter am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH, einem unabhängigen Institut der Nachhaltigkeitsforschung, in Frankfurt am Main im Bereich transdisziplinäre Biodiversitätsforschung tätig.  

Während ihrer Promotion war Katrin Reuter ehrenamtlich als Mitglied des Rates der Stadt Göttingen aktiv. Hier war sie u.a. Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz (stellvertretende Vorsitzende) und im Betriebsausschuss Umweltdienste. Ihre kommunalpolitischen Erfahrungen bringt sie derzeit in der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Umwelt von Bündnis 90/ Die Grünen in Berlin ein. Darüber hinaus arbeitet sie beim BUND Arbeitskreis Internationale Biodiversitätspolitik mit und außerdem ist Mitglied des NABU sowie der Deutschen Gesellschaft für Philosophie